Wenn dein Mütterlein tritt zur Tür herein

Wenn dein Mütterlein tritt zur Tür herein, Und den Kopf ich drehe, ihr entgegen sehe, Fällt auf ihr Gesicht erst der Blick mir nicht, Sondern auf die Stelle, näher nach der Schwelle, Dort, wo würde dein lieb Gesichten sein, Wenn due freudenhelle trätest mit herein, Wie sonst, mein Töchterlein.

Lachen und Weinen

Lachen und Weinen zu jeglicher Stunde Ruht bei der Lieb auf so mancherlei Grunde. Morgens lacht ich vor Lust, Und warum ich nun weine Bei des Abends Scheine, Ist mir selb’ nicht bewußt.

Die verzauberte Jungfrau

Die Jungfrau, die verzaubert dort Sitzt in der Höhle Grunde, Hat auf Erlösung fort und fort Gewartet bis zur Stunde; Wer sich an die Erlösung wagt, Muß einen Kuß nur unverzagt Aufdrücken ihrem Munde.

Jasminenstrauch

Grün ist der Jasminenstrauch Abends eingeschlafen, Als ihn mit des Morgens Hauch Sonnenlichter trafen, Ist er schneeweiß aufgewacht: “Wie geschah mir in der Nacht?” Seht, so geht es Bäumen, Die im Frühling träumen.