Blumen

An den König

Mehr als ein Königreich gab der Himmel dir in Luisen,
Aber du brachtest ihr auch mehr als die Krone, dein Herz.

Die Alpenrose

Selten haftet auf Höh’n ein Funken himmlisches Lebens,
Aber als König blüht dann auch die Rose des Bergs.

Der König

Nur wer mehr als König schon ist, kann königlich herrschen,
Also soll König auch sein, welcher die Herrlichste liebt.

Das irdische Paradies

Wo die Geliebten sind, da schmückt sich bräutlich die Erde,
Aber den Frevler verzehrt schneller die Himmlische Luft.

Es ist an der Zeit

Glänzend steht nun die Brücke, der mächtige Schatten erinnert
Nur an die Zeit noch, es ruht ewig der Tempel nun hier.
Götzen von Stein und Metall mit furchtbaren Zeichen der Willkür
Sind gestürzt, und wir sehn dort nur ein liebendes Paar –
An der Umarmung erkennt ein jeder die alten Dynasten,
Kennt den Steuermann, kennt wieder die glückliche Zeit.

Das Ende des Haders

Lange währt der Zweifel, es konnte keiner ihn schlichten,
Mancher schöne Kristall brach in dem feindlichen Stoß
Nur die Liebe besitzt den Talisman ewigen Friedens –
Da nur, wo sie erscheint, stießen die Massen in eins.

Der sterbende Genius

Willkommen, Lieber, nun und nicht wieder ruft
Dich meine Stimme; nah’ ist der Abschied mir.
Gefunden hab’ ich, was ich suchte,
Und der Bezauberung Bande schmelzen.

Das schöne Wesen – siehst du die Königin? –
Hebt Bann und Zauber; lange vergebens flog
Um jeden Thron ich, aber endlich
Winkte durch sie mir die alte Heimat.
Schon lodert mächtig jene geheime Glut –
Mein altes Wesen – tief in dem irdischen
Gebilde; du sollst Opferpriester
Sein und das Lied der Zurückkehr singen.

Nimm diese Zweige, decke mit ihnen mich,
Nach Osten singe dann das erhabne Lied,
Bis auf die Sonne geht und zündet
Und mir die Tore der Urwelt öffnet.

Der Duft des Schleiers, der mich vordem umgab,
Sinkt dann vergoldet über die Ebenen,
Und wer ihn atmet, schwört begeistert
Ewige Liebe der schönen Fürstin.

Land

Jenes himmlische Paar schwimmt hoch auf der Flut wie die Taube
Und der Ölzweig; es bringt Hoffnung des Landes wie dort.